Freitag, 28. Juli 2017

Adventskonzerte 2017

In diesem Jahr verzaubern wir den Advent mit Vivaldi, Manfredini und Brahms von Barock bis Romantik. Lesen Sie weiter!

Klangkörper und Musikalität von Concento Stravagante haben sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Wir freuen uns sehr, Ihnen dieses Jahr ein Programm mit ausschliesslich „interner“ solistischer Besetzung vorzustellen.

Das Programm beginnt – Vorhang auf!  mit einer kleinen Traum-Melodie aus „Cinema Paradiso“. Von dort ausgehend schwingt sich das Konzert zur jahreszeitlich stimmigen Barock-Musik von Vivaldi und Manfredini in grossem Bogen hin zur Romantik. Hier werden zwei Akzente gesetzt: in den beiden Cello-Soli von Bruch und Popper verzaubern unsere Cellistinnen das Publikum. Über den dritten Satz aus Brahms Quintett gelangen wir in die Sphäre Zigeunermusik – dem Sprichwort vertrauend: „Der Arzt heilt den Körper, der Zigeuner mit seiner  zu Herzen gehenden Musik die Seele.

 

Die Solisten

Caroline Thoma, Violine

Caroline Thoma wuchs im Kanton Zug auf und lebt heute in Schänis. Ihr Studium für Violine bei Mathias Boegner und Mariann Häberli schloss sie 1997 am damaligen „Konservatorium Zürich“ erfolgreich ab. Anschliessend erweiterte sie ihren künstlerischen Horizont in Meisterkursen über die barocke Spielweise bei Hans-Heinz Schneeberger und John Holloway. Inzwischen unterrichtet sie seit über 20 Jahren in der Region See/Gaster an diversen Musikschulen die Fächer Violine, Viola und Ensemblespiel. Sie musizierte während mehreren Jahren im von ihr mit gegründeten Klaviertrio „Trio Burlando“, wirkte im Kammerorchester „La Partita“ mit oder als Zuzügerin im SOZ. Seit bald 20 Jahren ist sie u.a. festes Mitglied der beiden Kammerorchester „Collegium Musicum Zug“ und „Concento Stravagante“ und engagiert sich ebenso lange schon im Regionalen Sinfonieorchester „con brio“ als Konzertmeisterin sowie als Primgeigerin in der Salonmusik-Formation „Wienerensemble con brio“ Sie bewegt sich leidenschaftlich gerne in verschiedenen Musikstilen und Besetzungen, dessen Bogen sich von Barockmusik über sämtliche Epochen (insbesondere auch geistliche Musik umfassend) bis hin zu Salon- und Filmmusik, Country-Style (als Fiddlerin in der Country-Band „George Hug“) oder Rock-Klassik spannt, und dies nicht nur in kammermusikalischer bis symphonischer Besetzung sondern auch solistisch.

Susanna Unseld, Violine

Susanna Unseld, 1985 in der Schweiz geboren, wird früh musikalisch gefördert, erhält Klavierunterricht bei Annlynn Miller und Violinunterricht bei Herbert Scherz. 13-jährig debütiert sie mit Mozarts Klavierkonzert KV 414 in St. Gallen, kurz darauf in der Tonhalle Zürich. Auf beiden Instrumenten wird sie mehrfache Erstpreisträgerin im Finale des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs. Seit 2002 besucht sie das K+S-Gymnasium Rämibühl ZH, erhält in dieser Zeit Violinunterricht bei Jens Lohmann und Nora Chastain und schliesst 2005 mit der Matura ab. Ihre Studien bei Zakhar Bron an der ZHdK führen sie 2008 zum Lehr- und Konzertdiplom sowie 2010 zum Solistendiplom. Während ihrer Ausbildung wird sie mit Preisen an den Wettbewerben der Kiwanis-, Lions- und Rotary-Stiftungen, der Zürcher Hochschule sowie durch die Eurovisions-Auswahl ausgezeichnet. Seit ihrem Auftritt am Schoeck-Festival der Zürcher Tonhalle-Gesellschaft konzertiert sie regelmässig solistisch, z.B. als Schweizer Nachwuchs-Künstlerin in der Reihe «ZKO stellt vor», oder auch in verschiedenen Ensembles wie dem Ensemble Boswil (für zeitgenössische Musik) und Stringendo Zürich. Seit 2012 unterrichtet Susanna Unseld eine eigene Klasse an der Musikschule Konservatorium Zürich (MKZ).

Ioanna Seira, Violoncello

Ioanna Seira kam 1991 in Athen in einer Musikerfamilie zur Welt. Sie studierte an der Hochschule der Künste in Zürich zunächst in der Klasse von Raphael Wallfisch, dann für ihren Master in Pädagogik und den Master of Specialized Performance bei Thomas Grossenbacher. Sie besuchte Kurse und Meisterkurse bei David Geringas, Wen-Sinn Yang, Phillippe Muller und Gary Hoffman. Nach dem im Juni 2008 im Gina Bachauer Cellowettbewerb der Stiftung „Mundo en Armonia“ (Madrid) gewonnenen ersten Preis in Form eines zweijährigen Stipendiums erhielt sie in der Schweiz Preise und Stipendien von verschiedenen Stiftungen wie Bruno Schuler-Stiftung, Kiwanis, Lyra- Stiftung. Als Solistin und Kammermusikerin trat sie in Griechenland, Spanien, Italien, Deutschland, Slowenien, Südafrika, Thailand und in der Schweiz auf. Als freischaffende Cellistin konzertiert sie regelmässig mit Schweizer Orchestern und Ensembles wie: Tonhalle Orchester, Opernhaus Zürich (Philharmonia Zürich), Orchestra La Scintilla, Ensemble La Chapelle Ancienne und Kammerorchester Basel.

Polina Yarullina, Violoncello

Polina Yarullina wurde 1993 in Kazan, Russland, in eine Dirigentenfamilie hineingeboren.
Nach dem Studium an der spezialisierten Musikschule am Konservatorium Kazan studierte sie 2011-2016 Violoncello am Moskauischen Tschaikovsky Staatskonservatorium bei den Professoren Kirill Rodin und Alexander Rudin.
Sie ist Preisträgerin von zahlreichen nationalen Wettbewerben in Russland, unter anderem erhielt sie den 1. Preis beim 4. „Mstislav Rostropovich“ Wettbewerb 2009, 2. Preis beim 1.“Nationalen Russischen Wettbewerb für Streicher Instrumente“ 2011 und 1. Platz beim All-russischem Wettbewerb „Magic Bow“ 2014. 2015-2016 Master Performance Programm bei Professor Ivan Monighetti am Richard Wagner Konservatorium in Wien. Seit Herbst 2016 studiert sie als Master Performance Studentin an der Zürcher Hochschule der Künste bei Professor Raphael Wallfisch.
Sie besuchte Masterklassen u.a. bei Frans Helmerson, Ola Karlsson, Philippe Muller, Arto Noras, Martti Rousi.

Monika Risi, Violine

Geboren in Vaduz, aufgewachsen im St. Galler- Rheintal.
Musikstudium am Konservatorium Zürich, das sie mit dem Lehrdiplom für Violine abschloss.
Seit mehreren Jahren ist sie als Geigenlehrerin an den Musikschulen Lachen-Altendorf und Gommiswald tätig. Zudem wirkt sie in verschiedenen Orchesterformationen mit und widmet sich vermehrt der Kammermusik.
Monika Risi-Toldo ist seit der Gründung Mitglied des Ausserschwyzer Orchesters Concento Stravagante.